Aufforstung durch Waldaktien

Vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion um den Klimawandel möchte die WEMAG mit dem Erwerb der Waldaktien ein weiteres Zeichen setzen und sich für den regionalen Klimaschutz engagieren.

Die Waldaktie wurde im November 2007 erstmals vom Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V., dem Landesministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz sowie dem Landesforst Mecklenburg-Vorpommern ins Leben gerufen. Sie symbolisiert den Kauf eines Baumes bzw. einer Waldfläche, die bepflanzt, aufgeforstet und gepflegt wird. Ein so heranwachsender Klimawald trägt zu einer Verbesserung der CO2-Bilanz bei, denn Bäume nehmen das an anderer Stelle emittierte CO2 auf und kompensieren somit die verursachten CO2-Emissionen beim Heizen mit Erdgas.

Beispiele für unser Engagement:

20.000 Waldaktien für Erdgaskunden der WEMAG
Als kommunaler Energieversorger steht die WEMAG auch für nachhaltiges Umweltengagement in der Region. Wir planen unter anderem die Einführung klimafreundlicher Erdgasprodukte, bei denen die anfallenden Kohlendioxid-Emissionen z.B. durch Aufforstung kompensiert werden. Ein erster Schritt in diese Richtung ist die Schaffung eines Klimawaldes in Kooperation mit dem Umweltministerium Mecklenburg-Vorpommern. Die Kooperationsvereinbarung wurde anläßlich der Pressekonferenz zum internationalen Jahr des Waldes unterzeichnet.

Mit dem Kauf von 20.000 Waldaktien wird die Aufforstung von 200.000 m² Mischwald im Biosphärenreservat Schaalsee ermöglicht. Diese Fläche entspricht dem symbolischen Wert für eine Waldaktie pro Gasverbraucher des Energieunternehmens. Die Bepflanzung der Fläche begann am 9. April 2011, auch unter Beteiligung von rund 800 Waldaktionären. Und da unser Engagement für die Umwelt keine einmalige Sache ist, erwerben wir weiterhin für jeden neuen Gaskunden eine Waldaktie.

Hier gehts zu unseren Baumpflanzaktionen 2011, 2012 , 2013 und 2014.

CO2-Freistellung einen Konzertes mithilfe von Waldaktien
Durch den Kauf von 60 Waldaktien hat die WEMAG am 28. August 2010 im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern die CO2-Emissionen des Benefizkonzertes „Tu was!“ gegen den Klimawandel kompensiert. Das Unternehmen co2online hatte die anfallenden Kohlendioxid-Emissionen für den Energiebedarf der Veranstaltung, die Mobilität der Künstler und Besucher, die Übernachtungen und die Verpflegung berechnet. Daraufhin hatte die WEMAG die notwendigen Waldaktien erworben, um die CO2-Emissionen in Höhe von 54,724 Tonnen zu kompensieren.

Prominente fuhren Gäste mit dem Velo-Taxi über die BUGA / Erlöse für Waldaktienkauf
Am 27. Juni 2009 standen unter anderem Radprofi Stefan Nimke und Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus vor der Blumenhalle am Küchengarten bereit, um Gäste für einen guten Zweck zu chauffieren. Der Erlös aus dieser gemeinschaftlichen Aktion der WEMAG und des Landesmarketings wurde in 100 Waldaktien investiert.

Weitere Informationen zur Waldaktie: www.waldaktie.de

Erdgas mit Ökonutzen
wemio.Waldgas

Hier finden Sie alle Infos zu wemio-Waldgas.

Service-Telefon

0385 . 755-2755

(Mo-Fr / 7:30-19:30 Uhr)