WEMAG baut neues Umspannwerk für Erneuerbare Energien

20.09.2012

Sammelpunkt für den Strom aus Windkraft-, Photovoltaik- und Biogasanlagen in Bernitt

In Bernitt, nördlich von Bützow, entsteht gegenwärtig ein neues Umspannwerk. Foto: WEMAG/Rudolph-Kramer

Schwerin / Bützow. Emsiges Treiben herrscht auf der Baustelle für das neue Umspannwerk in Bernitt: ein großer Bagger ebnet die Böschung und belädt einen Lkw, Mitarbeiter eines Vermessungsbüros packen ihre Geräte aus, ein Schwerlasttransporter bringt Anlagenteile und Elektriker klemmen Schaltschränke an. Die „Begleitmusik“ steuern Rüttelplatte und Trennschleifer bei. „Hier bauen wir ein Umspannwerk, das als Sammelpunkt für den Strom aus Windkraft-, Photovoltaik- und Biogasanlagen dienen soll“, erläutert WEMAG-Projektleiter Harald Spieß am Rande einer Bauberatung, zu der sich etwa ein Dutzend Fachleute unterschiedlicher Gewerke in einen Baucontainer gezwängt haben. Das Gebäude für die gesamte Telekommunikation und die Warte, in der später die Schaltanlage für die Mittelspannung, die Steuerung und Leittechnik eingebaut werden, stehen bereits. Außerdem sind alle Fundamente gegossen und die Steuerkabel zwischen den Geräten und der Warte verlegt worden. Gegenwärtig erfolgen der Einbau der elektrotechnischen Geräte sowie die Montage der Leitungstrenner. Ab Oktober soll dann die Funktionsprüfung beginnen. Die Inbetriebnahme des Umspannwerkes Bernitt ist für Ende November 2012 geplant.

Fast 3 Millionen Euro investiert die WEMAG Netz GmbH in dieses Projekt. „Für das Umspannwerk sind schon etliche regenerative Einspeiseanlagen angemeldet“, erklärt der Projektleiter und verweist auf die bereits bestehenden Photovoltaik- und Biogasanlagen sowie Windparks in der Region. Die WEMAG errichtet dieses Umspannwerk, um die Anschlussverpflichtungen aus dem Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) erfüllen zu können. Die neue Anlage wird an die 110-kV-Freileitung Güstrow-Bützow-Wismar angeschlossen, sie ist für maximal sechs Transformatoren konzipiert.

Über die WEMAG:

Die Schweriner WEMAG AG ist ein bundesweit aktiver Ökostrom- und Gasversorger. Regionale Verbundenheit, Umweltschutz und Nachhaltigkeit bestimmen das Handeln des kommunalen Unternehmens. Die WEMAG betreibt in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Niedersachsen ein 15.000 km langes Stromnetz, engagiert sich im Umweltschutz und gewinnt einen Teil des Stroms aus regenerativen Quellen. Die Stiftung Warentest bescheinigte der WEMAG 2012 ein "sehr starkes ökologisches Engagement".

Die WEMAG-Unternehmensgruppe ist einer der größten Arbeitgeber Westmecklenburgs: 570 Mitarbeiter - davon 38 Azubis - sorgen für eine sichere Energieversorgung. Unter der Marke "wemio.de" liefert die WEMAG Ökostrom aus erneuerbaren Energiequellen an alle Haushalte und Gewerbekunden. Seit 2011 werden klimafreundliche Gasprodukte angeboten. Hinzu kommen erhebliche Investitionen in Erneuerbare Energien, Energieeffizienzprodukte und die Möglichkeit der Bürgerbeteiligung über die Norddeutsche Energiegemeinschaft eG.

WEMAGBLOG
header_wemagblog

Aktuelle Informationen im WEMAGBLOG.

Service-Telefon

0385 . 755-2755

(Mo-Fr / 7:30-18:00 Uhr)