Lieferstopp für Flexstrom - Wemag übernimmt Ersatzversorgung

22.04.2013

Flexstrom kann seine Kunden nicht mehr beliefern. Eine Woche nach Bekanntgabe der Insolvenz wurde bekannt, dass auch der Übertragungsnetzbetreiber 50 Hertz Transmission dem insolventen Stromversorger Flexstrom die Bilanzkreisverträge gekündigt hat.

Vorstand Caspar Baumgart versichert: Sowohl private und gewerbliche Verbraucher werden weiter mit Strom im Rahmen der gesetzlich geregelten Ersatzversorgung beliefert.

Die Ökostromanbieter Optimal Grün und Löwenzahn Energie haben ebenfalls ihre Strom- und Gasversorgung eingestellt. Dies melden die Flexstrom-Töchter auf ihren Webseiten. Damit entfällt für Netzbetreiber die Voraussetzung für eine weitere Belieferung durch den insolventen Stromhändler.

Im Netzgebiet der WEMAG müssen sich die etwa 1.700 Kunden aber keine Sorgen machen. „Die WEMAG hat die Ersatzbelieferung übernommen. Sowohl private und gewerbliche Verbraucher werden weiter mit Strom im Rahmen der gesetzlich geregelten Ersatzversorgung beliefert,“ erklärte WEMAG-Vorstand Caspar Baumgart. Die betroffenen Kunden werden jetzt im CO2-freien Tarif „wemio regional“ versorgt. Schon nach der Flexstrom-Insolvenz hat die WEMAG für ehemalige Flexstrom-Kunden ein Rückkehrangebot auf die Beine gestellt: unter www.wemio.de/flexstrom erhalten die Kunden des Stromdiscounters einen Rückkehrbonus und eine Preisgarantie.

Wer zum Ökostrom von wemio wechselt, kann dagegen von fairen AGBs und kurzer Vertragslaufzeit profitieren. Die Vertragsbedingungen des Schweriner Ökostrom-Versorgers wurden Anfang 2013 vom Deutschen Institut für Servicequalität gelobt. Stiftung Warentest bescheinigte der WEMAG im vergangenen Jahr ein „starkes ökologisches Engagement“. Die Zeitschrift ÖKO-Test bewertete 2011 den WEMAG-Ökostrom der Marke wemio mit „sehr gut“.

Auch für die gekündigten Gaskunden hat die WEMAG eine Lösung: Unter der Marke „wemio waldgas“ bietet die WEMAG Erdgas mit ökologischem Zusatznutzen an. Jeder Neukunde erhält bei Vertragsabschluss eine Waldaktie. Mit deren Gegenwert werden 10qm Wald in Norddeutschland aufgeforstet.

Über die WEMAG:

Die Schweriner WEMAG AG ist ein bundesweit aktiver Ökostrom- und Gasversorger. Regionale Verbundenheit, Umweltschutz und Nachhaltigkeit bestimmen das Handeln des kommunalen Unternehmens. Die WEMAG betreibt in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Niedersachsen ein 15.000 km langes Stromnetz, engagiert sich im Umweltschutz und gewinnt einen Teil des Stroms aus regenerativen Quellen. Die Stiftung Warentest bescheinigte der WEMAG 2012 ein "sehr starkes ökologisches Engagement".

Die WEMAG-Unternehmensgruppe ist einer der größten Arbeitgeber Westmecklenburgs: 570 Mitarbeiter - davon 38 Azubis - sorgen für eine sichere Energieversorgung. Unter der Marke "wemio.de" liefert die WEMAG Ökostrom aus erneuerbaren Energiequellen an alle Haushalte und Gewerbekunden. Seit 2011 werden klimafreundliche Gasprodukte angeboten. Hinzu kommen erhebliche Investitionen in Erneuerbare Energien, Energieeffizienzprodukte und die Möglichkeit der Bürgerbeteiligung über die Norddeutsche Energiegemeinschaft eG.

WEMAGBLOG
header_wemagblog

Aktuelle Informationen im WEMAGBLOG.

Service-Telefon

0385 . 755-2755

(Mo-Fr / 7:30-18:00 Uhr)