MELA: WEMAG setzt auf ökologische Energieangebote und Elektromobilität - Das E-Auto mit eigenem Strom zu tanken

13.08.2013

Keine Zukunftsmusik mehr: Das E-Auto mit eigenem Strom zu tanken

Der WEMAG-Messeauftritt bei der MeLa 2013 in Mühlengeez steht ganz im Zeichen der Elektromobilität und umweltfreundlichen Energie. Zu finden ist der Messestand (F-16) ganz leicht auf dem Freigelände, im Bereich Leben und Freizeit im ländlichen Raum.

Am WEMAG-Stand erhalten Besucher aus erster Hand neueste Informationen zu den ökologischen Energieangeboten des Unternehmens, Elektromobilität und selbstproduzierter Energie. Kunden können sich zusätzlich von Experten der Energiesparzentrale rund um das Thema Energiesparen beraten lassen.

Seit über einem Jahr setzt die WEMAG verstärkt auf Elektromobilität. So rollt bereits eine eigene kleine Testflotte mit Elektroantrieb durch das Netzgebiet und stößt dabei stets auf neugierige Blicke und Reaktionen. Ein Modell des Elektroautos New 500E von der Firma Karabag können die Messebesucher exklusiv am WEMAG-Stand in Augenschein nehmen.
Neben den Fahrzeugen auf vier Rädern ist die wemio-Ökomobilität auch auf zwei Rädern unterwegs. Für Elektrofahrräder – sogenannte E-Bikes - hält der kommunale Energieversorger interessante Angebote bereit. So besteht die Möglichkeit, im WEMAG-Kundencenter Schwerin hochwertige Elektrofahrräder des Herstellers Biketec auszuleihen. Außerdem können Akkus für E-Fahrräder günstig von der WEMAG gemietet werden. Mit den Angeboten der wemio-Ökomobilität kann jeder von einem starken Antritt profitieren. Weitere Informationen sind auf der Internetseite www.wemio.de/pedelec abrufbar.

Darüber hinaus wird die WEMAG ihren innovativen Energiespeicher für den Privatgebrauch präsentieren. Das kostengünstige Akku-System kann bis zu 5 kWh selbsterzeugten Strom aufnehmen. In Verbindung mit einer passenden Photovoltaikanlage kann so mehr als die Hälfte des Strombedarfs eines Einfamilienhauses aus eigenen Quellen gedeckt werden.

Wer auf der Suche nach einer nachhaltigen Geldanlage ist und in erneuerbare Energien investieren möchte, kann Mitglied der Norddeutschen Energiegemeinschaft eG (NEG) werden. Die Beteiligung an der von der WEMAG mitgegründeten Genossenschaft steht jedem Bürger, jedem Unternehmen und jeder Kommune ab einer Mindestbeteiligung von 500 Euro offen. Die Standbetreuer beraten Interessierte hierzu gern.

Über die WEMAG:

Die Schweriner WEMAG AG ist ein bundesweit aktiver Ökostrom- und Gasversorger. Regionale Verbundenheit, Umweltschutz und Nachhaltigkeit bestimmen das Handeln des kommunalen Unternehmens. Die WEMAG betreibt in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Niedersachsen ein 15.000 km langes Stromnetz, engagiert sich im Umweltschutz und gewinnt einen Teil des Stroms aus regenerativen Quellen. Die Stiftung Warentest bescheinigte der WEMAG 2012 ein "sehr starkes ökologisches Engagement".

Die WEMAG-Unternehmensgruppe ist einer der größten Arbeitgeber Westmecklenburgs: 570 Mitarbeiter - davon 38 Azubis - sorgen für eine sichere Energieversorgung. Unter der Marke "wemio.de" liefert die WEMAG Ökostrom aus erneuerbaren Energiequellen an alle Haushalte und Gewerbekunden. Seit 2011 werden klimafreundliche Gasprodukte angeboten. Hinzu kommen erhebliche Investitionen in Erneuerbare Energien, Energieeffizienzprodukte und die Möglichkeit der Bürgerbeteiligung über die Norddeutsche Energiegemeinschaft eG.

WEMAGBLOG
header_wemagblog

Aktuelle Informationen im WEMAGBLOG.

Service-Telefon

0385 . 755-2755

(Mo-Fr / 7:30-18:00 Uhr)