WEMAG warnt vor unlauterer Werbung per Telefon

23.05.2016

Dubiose Anrufer versuchen Kunden mit falschen Angaben abzuwerben

Schwerin, 20.05.2016. Dubiose Telefonanrufer mit Hamburger Vorwahl versuchen gegenwärtig im Landkreis Ludwigslust-Parchim, Kunden zu einem Wechsel des Stromanbieters zu bewegen. Erst gibt sich der Anrufer als Beauftragter des regionalen Stromversorgers aus und fragt nach der Zählernummer. Dann kündigt er eine Tarifänderung beim WEMAG-Strom an und empfiehlt anschließend als Vertreter eines Energieberatungsunternehmens den Wechsel zu einem anderen Anbieter.

 „Unsere Strompreise sind stabil – es gibt aktuell keine Tarifänderungen. Bitte reagieren Sie nicht auf diese Aufforderung und machen keine weiteren Angaben. Am besten, es wird sofort wieder aufgelegt“, rät WEMAG-Vertriebsleiter Michael Hillmann. „Es handelt sich bei diesen Anrufen um unzulässige Belästigungen. Wir rufen unsere Kunden immer persönlich an und geben uns sofort als WEMAG-Mitarbeiter zu erkennen“, erklärt der Vertriebsleiter.

Wer hinter den dubiosen Anrufen steckt, ist bislang unklar. Derartige Anrufe sind nach dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb verboten – bei Verstößen drohen dem Verursacher hohe Bußgelder. „Informieren Sie uns, wenn Sie von solchen Anrufern belästigt werden. Wir können dann handeln und gegen die Anrufer vorgehen“, so Hillmann. Betroffene Kunden können sich beim WEMAG-Kundenservice unter der Rufnummer 0385 . 755-2755 melden.

Pressesprecher
Michael Enigk

Herr Michael Enigk
Tel.: 0385 . 755-2289
Email: presse@wemag.com

WEMAGBLOG
header_wemagblog

Aktuelle Informationen im WEMAGBLOG.

Service-Telefon

0385 . 755-2755

(Mo-Fr / 7:30-18:00 Uhr)